18. Mai 2021

Kinderrechte stärken: Der KinderZukunftsFonds

KUNDE

Kindernothilfe

LEISTUNGEN

Methodik-Entwicklung und Kinderrechte-Basis-Checks

PROJEKTZEITRAUM

Seit Mai 2021

Herausforderung

Die Kindernothilfe etabliert Deutschlands ersten Publikumsfonds, der eine lebenswerte Zukunft für Kinder fördert und ihre speziellen Rechte wahrt. Dazu gilt es, Emittenten zu identifizieren, die den Leitwerten, wie beispielsweise der Förderung von Kindern und Jugendlichen, Bildung, Erziehung und Umweltschutz, entsprechen.

Lösung

Wir entwickeln die Bewertungsmethodik für die Auswahl von Unternehmen mit Vorreitercharakter auf Basis von Standards für Kinderrechte – etwa von UNICEF oder des Global Child Forum.  Durch die Kinderrechte-Basis-Checks unterstützen wir das Asset-Management bei der Auswahl geeigneter Titel durch die regelmäßige Überprüfung von Emittenten.

Unser Prozess

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Den Kriterienkatalog entwickelte die Kindernothilfe gemeinsam mit Expert*innen aus Wirtschaft, Entwicklung, Kirche, Klimaforschung und nachhaltigem Finanzwesen. Das Besondere? Es gibt nicht nur einen Kriterienausschuss, der zur Aufnahme von Titeln Empfehlungen ausspricht, sondern auch eine aktive Beteiligung von Jugendlichen: Der Jugendbeirat, zusammengesetzt aus Auszubildenden der KD-Bank und jungen Menschen aus dem Umfeld der Kindernothilfe, bringt die Sicht junger Menschen in die Entscheidungsfindung zum KinderZukunftsFonds ein.

Einen besonderen Fokus legt der KinderZukunftsFonds auf Unternehmen, die eine Vorreiterposition in der Förderung von Kinderrechten einnehmen. Die von imug rating entwickelte Operationalisierung basiert dabei auf den Grundsätzen zum Schutz und zur Förderung von Kinderrechten durch Unternehmen, wie sie von UNICEF, dem UN Global Compact und Save the Children erstellt wurden.

Einen direkten Bezug zu Kinderrechten stellt imug rating durch den Kinderrechte-Basis-Check her. In diesem prüfen wir, ob ein Unternehmen Kinderrechte achtet und – insbesondere – ob es den Umgang mit Kinderarbeit im eigenen Betrieb und in der Lieferkette regelt. Für Unternehmen aus besonders riskanten Sektoren erweitern wir den Check, um herauszufinden, ob die Maßnahmen eines Unternehmens zum Management dieser Risiken adäquat sind.

Sie sind auch Fondsmanager und möchten bei der Titelauswahl nach individuellen ESG-Kriterien unterstützt werden? Oder sind Sie eine NGO und wollen den Finanzmarkt als zusätzlichen Hebel zur Erreichung Ihrer Ziele nutzen? Wir beraten Sie gerne!

Ihre persönliche Ansprechpartnerin

Imke Mahlmann und ihr Team

„I applaud the initiators of the KinderZukunftsFonds […] for their efforts to push the sustainable finance discussion to the next level and to accept the challenge of identifying available data sets and indicators that can inform best and pro-active corporate practice to support the rights of the child, a key element of the SDGs.“

Ban Ki-moon, Achter Generalsekretär der Vereinten Nationen

Beteiligte