ESG-Strategie

imug rating berät Finanzakteure bei der Entwicklung einer glaubwürdigen, individuellen ESG-Strategie. Egal ob SRI-Label, SDG-Beitrag oder EU-Taxonomie: Navigieren Sie Ihre nachhaltige Geldanlage sicher durch den Dschungel an ESG-Standards, indem Sie auf unsere bewährte Methoden- und Fachkompetenz vertrauen. Wir sind uns sicher: Eine persönliche Haltung zur Nachhaltigkeit ist entscheidend. Der Rest folgt dann (fast) wie von selbst.

Sebastian Zeile

Wie entsteht eine ESG-Strategie?

Ihre ESG-Strategie bewegt sich im Spannungsfeld Ihres individuellen Nachhaltigkeitsverständnisses, den Erwartungen Ihrer Stakeholder und regulatorischer Vorgaben. Hieraus eine passende Strategie abzuleiten, funktioniert nicht zufällig, daher unterstützen wir Sie in allen Phasen:

  1. Vision: Wie ist Ihre Zielstellung? Welches Ambitionsniveau möchten Sie erreichen?
  2. Portfolio-Analyse: Wie ist der Soll-/Ist-Vergleich des Portfolios? Wo stecken ESG-Risiken?
  3. Workshop: Welche ESG-Kriterien sind wirklich wichtig? Was wünschen Ihre Stakeholder?
  4. Strategie: Wir formulieren gemeinsam Ihre nachhaltige Anlagestrategie!

Welche ESG-Standards sind wichtig?

Der Markt für nachhaltige Geldanlagen bietet zahlreiche Orientierungshilfen, Leitfäden und gesetzliche Standards, die Teil einer ESG-Strategie werden können. Aber welche sind für Sie relevant? Wir navigieren Sie zielsicher durch das große Angebot an ESG-Standards:

  • Gängige ethische und nachhaltige Anlagestrategien (z. B. Ausschlüsse, normbasiertes Screening, ESG-Integration, Best-in-Class, Impact-Investments)
  • Internationale Normen und Standards (UN Global Compact, SDGs, Pariser Klimaziele)
  • SRI-Label (z. B. FNG-Siegel, Österreichisches Umweltzeichen)
  • Marktstandards (z. B. kirchliche Leitfäden, Finanzverbändekonzept)
  • Regulierungs-Standards (z. B. SFDR-Artikel 8 und 9, EU-Taxonomie, BaFin-Richtlinie)
  • Best-Practice-Beispiele und Benchmarks

Auf einen Blick

Referenzen